Wann kauft man am besten Winterjacken?

Bereits ab August finden wir in den meisten Onlineshops zahlreiche Winterjacken und Mäntel. Da sich aber im Spätsommer bei warmen Temperaturen nur die Wenigsten mit ihrer Wintergarderobe auseinandersetzen, eignet sich der Oktober perfekt für den Kauf. Der Vorteil ist, dass die Winterjacken bis dahin in allen Shops erhältlich sind. Dies erleichtert uns den Vergleich verschiedener Modelle erheblich. Später sollte es jedoch nicht werden, da bereits ab November einige Farben oder Größen vergriffen sind.

Varianten?

Hier gibt es gerade im Winter besonders viele Möglichkeiten:

  • Daunenjacke

    Die dünnere Steppjacke aus dem Herbst wird nun im Winter von der Daunenjacke abgelöst. Diese ist dank ihrer Enten- oder Gänsedaunen extrem warm und schützt uns so vor den kalten Temperaturen. Gleichzeitig bleibt sie sehr leicht und atmungsaktiv. Die Angst, mit einer Daunenjacke wie ein Michelin-Männchen auszusehen, kann dieses Jahr getrost abgelegt werden! Wir setzen diese Saison besonders auf XXL- oder Oversize-Modelle.

  • Mantel

    Ob Daunen- oder Steppmantel, Wollmantel oder doch Leder – bei den Materialien sind keine Grenzen gesetzt. Gerade bei längeren Blusen oder Kleidern greifen wir gerne zum Mantel. Dieser wird diese Saison besonders lang getragen. Im Trend liegen Modelle, die auf Wadenhöhe enden oder oversized getragen werden.

  • Fake Fur

    Wer auf Tiermaterialien verzichten möchte, kann auf Fake Fur Jacken umsteigen. Die Kunstpelzjacken können in natürlichen Farben wie grau, braun oder taupe getragen werden. Auch hellblau und rosétöne sind beliebt. Wir empfehlen eher gedeckte Farben. Knallige Trendfarben oder auffällige Muster wie Leo-Print können ebenfalls toll aussehen, werten das Outfit bei falscher Kombination jedoch schnell ab.

  • Lederjacke

    Wer es etwas lässiger mag, trägt auch im Winter die Lederjacke. Um für die kühlen Temperaturen gewappnet zu sein, sollten diese gefüttert sein. Teddyfutter ist hier unser Favorit! Dieses wird gerne in einem abgesetzten Ton oder einer anderen Farbe nicht nur als Innenfutter, sondern auch am Kragen, am Bund sowie an den Armen sichtbar verarbeitet. Die perfekte Variante den lässigen Bikerstyle auch im Winter zu tragen!

  • Poncho & Cape

    Während das Cape vorne offen getragen wird, ist der Poncho das geschlossene Pendant. Im Winter können Sie beide Varianten ideal über Mäntel und Jacken tragen. Dies wärmt zusätzlich und ist gleichzeitig noch ein modisches Accessoire, das etwas Farbe in ihr Outfit bringen kann! Kombiniert zu Cowboyboots oder lässigen Sneakern gefällt uns dieser Look am besten. 

  • Parka

    Die allseits beliebte Übergangs- und Winterjacke wird natürlich auch diese Saison noch getragen. Neben dem olivgrünen Klassiker, kann hier auch zu Blau- oder Brauntönen gegriffen werden. Modelustige wagen sich diesen Winter jedoch eher an andere Schnitte.

Optik:

Daunenjacken eignen sich sehr gut, um etwas knalligere Farben zu tragen: Rot oder das lange weggebliebene Lila sind eine sehr gute Wahl. Auch Jacken im Metallic Look finden wir in diesem Jahr wieder regelmäßig. Bei den Mänteln bleibt das Trendmuster Karo unser Favorit! Vor allem an schlichteren Farben wirken Details, wie Volants und Schleifen an den Ärmeln besonders schön. Sie gestalten die Winterjacke aufregender!  

Wir hoffen auch Sie finden die perfekte Winterjacke in unserem Sortiment und können sich so auf die kalte Jahreszeit freuen!

Einen Kommentar verfassen