Kinder wollen sich bewegen, die Welt entdecken und das am liebsten in der Natur! Wenn diese zum Abenteuerspielplatz wird, machen Unternehmungen mit Kindern Riesenspaß z.B. Wanderungen mit der ganzen Familie. Eine Wandertour mit Kindern, vor allem in den Bergen, sollte vorab gut geplant sein. Schließlich können Wanderungen auch anstrengend, mitunter länger als vorgesehen dauern bzw. das Wetter wechselhaft sein. Umso wichtiger, dass Kinder und Eltern in punkto Kleidung und Schuhe gut gerüstet sind, für die richtige Marschverpflegung gesorgt und eine kindgerechte Tour ausgemacht ist.

GUT GERÜSTET MIT PRAKTISCHER BEKLEIDUNG UND FUNKTIONALEN SCHUHEN!

Da es gerade in gebirgigen Regionen selten eine Schönwetter-Garantie gibt, sollten Eltern und Kinder wettertauglich und funktional angezogen sein. Auch wenn morgens noch die Sonne scheint, sollte man eine Regenjacke mit im Gepäck haben, da es, je höher man steigt, deutlich kühler werden kann und man auch von gewittrigen Schauern plötzlich überrascht werden kann. Sollte man mit der Seilbahn zum Gipfel fahren, ist ganz sicher die Kombination mit warmen Fleecejacken und atmungsaktiven Jacken, die Feuchtigkeit von innen nach außen leiten und wasserabweisend sind, ideal. Auch Handschuhe und Mütze bzw. ein Multifunktionsschlauchtuch sind unverzichtbare Begleiter. Schließlich sind die kühlen Temperaturen am Berg oben nicht zu unterschätzen.

Ganz wichtig für den Spaß beim Wandern: die richtigen und passenden Schuhe. Bei leichten Wanderungen im Flachland eignen sich gutsitzende Halbschuhe mit druckdämpfenden, flexiblen Sohlen aus atmungsaktiven Materialien. Sobald die Wanderwege steiniger und unwegsamer werden, geht nichts ohne knöchelhohe Wanderstiefel. Sie dürfen weder reiben noch drücken und der Schaft sollte das Gelenk gut schützen und dadurch ein Umknicken verhindern.

Familie sitzen auf einem Balken und lassen die Füße baumeln

FIT UNTERWEGS MIT LECKEREM WANDERPROVIANT

Wie hält man Kinder bei Laune? Ganz wichtig: regelmäßige Pausen mit kleinen Snacks. Wer erklimmt schon gerne hungrig den Gipfel? Und Wanderhütten mit Bewirtung sind nicht immer vor Ort, wenn Kinder quengelig und müde werden. Kleine, gesunde Snacks in Form von Müsliriegeln, Nüssen, Obst und geschmierten Vollkornbroten halten Kinder und Erwachsene bei Laune und sorgen bis zur nächsten Pause für einen Energieschub. Trinken sollten Kinder hauptsächlich Fruchtsaftschorle. Die schmeckt Kids meist besser als pures Wasser und wird von daher in größerer Menge getrunken, was wiederum die Leistungsfähigkeit steigert.

Junge und Mädchen beim Wassertrinken

TIPPS FÜR ANHALTEND GUTE WANDERLAUNE

Wenn Kinder zwischendurch, trotz gestillten Hungers, die Lust am Laufen verlieren, ist es gut, sie mit Liedern, Geschichten oder lustigen Spielchen wie Wortketten bilden, Ratespielchen o.ä. zu beschäftigen. Auch ein Fotoapparat oder eine GoPro-Kamera sollten im Wandergepäck auf keinen Fall fehlen, um den Familienausflug in Film und Bild für ewig festzuhalten.

Für die richtige Planung der Familien-Wanderroute ist es wichtig, die Kondition und das Alter jedes Familienmitglieds zu beachten. Empfehlenswert sind Wandertouren, die man auch mal spontan ändern kann. Leichte Routen sind für ungeübte Wanderer als Einstieg sicher immer die bessere Wahl. Viel Abwechslung innerhalb einer Wanderstrecke (Wiese, Wald, Felsen) und ein tolles Ziel am Schluss (Gipfel, See, Hütte) motivieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene umso mehr 😉. Schließlich soll der Familienausflug am Ende allen gefallen.

Kinder spielen draußen Tauziehen und haben Spaß

PS: Egal zu welcher Jahreszeit und unabhängig vom Wetter sollte man immer ein Erste-Hilfe-Set mit ausreichend Pflaster für Blasen oder andere kleine Verletzungen dabeihaben. Bitte auch immer an Sonnen- und Insektenschutz denken und, gerade wenn es in die Höhe geht, Kopfbedeckung und Sonnenbrille aufziehen!

Einen Kommentar verfassen