Am 08.03.2016 ist es endlich wieder soweit, alljährlich gibt es einen Tag, der nur uns Frauen gehört – der Weltfrauentag! In vielen Ländern der Welt, wie beispielsweise Russland, Armenien oder Vietnam, ist dieser bedeutende Tag sogar ein gesetzlicher Feiertag. Aber auch wenn wir, wie hierzulande üblich zur Arbeit gehen müssen, ist dieser Tag ein besonderer Tag für die Frauenwelt.

Entstehung

Ursprünglich entstand der Internationale Frauentag aus einer sozialistischen Initiative im Kampf um die Gleichberechtigung und das Frauenwahlrecht. Seit dem 20. Jahrhundert demonstrieren Frauen an diesem Tag für Ihre Rechte. Viele Organisationen nutzen den Weltfrauentag, um auf die auch heute noch bestehende Ungleichheit im Arbeitsleben zwischen Mann und Frau aufmerksam zu machen.

Frau sein ist ein Fulltime-Job

Viele Frauen müssen Familie und Beruf unter einen Hut bekommen. Zur eigentlichen Arbeit kommt dann noch ein Fulltime-Job als Mutter und Ehefrau hinzu. Das ist nicht immer ganz einfach, denn Haushalt, Kinder und Arbeit kosten Zeit, Kraft und auch Nerven. Dennoch meistern berufstätige Frauen in Teil-/ oder auch Vollzeit diese Aufgabe mit Bravour. Es ist an der Zeit, stolz auf sich zu sein!

Liebe Männer, auch wenn der Valentinstag noch nicht lange zurück liegt, ist der 8. März ein willkommener Anlass, euren Frauen eine kleine oder auch größere Freude zu bereiten. Aber auch ohne Mann dürfen wir uns für die Strapazen des Alltags gerne selbst belohnen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem wunderbaren neuen Paar Schuhe. Anfang März kommen so langsam die ersten Sonnenstrahlen zu uns durch und läuten den Frühling ein. Gerade dann sind frische Frühlingsfarben in hellen Pastelltönen ein absolutes Must-Have.
Wir wünschen einen schönen Weltfrauentag!

1 Kommentar

Einen Kommentar verfassen