Der Herbst hält dieses Jahr viel eher Einzug als uns lieb ist und so fangen wir schon an, den Kleiderschrank langsam umzusortieren. Wehmütig packen wie die luftigen Sommerkleider weg, die so gut wie keine Chance hatten, einmal das Licht der Welt da draußen zu erblicken. Socken ersetzen das Barfußgehen und langärmelige Blusen kommen wieder ganz vorne in den Schrank. Mit ihnen haben jetzt auch wieder Tücher und Schals Saison. Sie haben sich in den letzten Jahren zu einem ebenso beliebten Schmuckstück wie Ohrringe und Ketten gemausert und erzielen eine erstaunliche Wirkung. Sie peppen auf, bilden einen Kontrast wo vorher keiner war, ergänzen, schließen Lücken und sehen einfach gut aus. Es gibt sie einfarbig, bunt gemustert, mit Steinen und Fransen verziert, aus Seide, Wolle, Polyester oder Baumwolle. Sie zeugen von Stil und Modebewusstsein und lassen sich auf verschiedene Weisen tragen.

schal-tuch-asseccoires

Während sich ein Rundschal einfach nur um den Hals legen lässt und so einen Kragen bildet kann man mit Tüchern viel mehr anstellen. Es gibt viele Wege ein Tuch – oder auch zwei kombiniert – zu tragen und zu binden. Was den Herren die Krawatte ist, ist Frauen das Tuch. Also binden Sie es doch auch einmal ähnlich wie eine Krawatte. Legen Sie das Tuch doppelt um Ihren Nacken so dass sich die Schlaufe links befindet. Durch diese ziehen Sie eines der Enden die rechts herunter hängen von oben durch die Schlaufe. Das andere Ende fädeln Sie dann von unten durch die Schlaufe. Legen Sie beide Enden auf den linken Arm und drehen Sie die Schlaufe einmal um sich selbst, so dass ein Ring entsteht. Führen Sie nun beide Enden zusammen von unten durch diesen Ring und Sie haben ein Zopfmuster um Ihren Hals. Diese Technik sieht besonders gut aus, wenn das Tuch auf der Vorder- und Rückseite unterschiedlich gefärbt ist. Für eine andere Variante brauchen Sie zwei verschiedenfarbige Tücher, die allerdings sehr dünn sein sollten. Drehen Sie diese locker ineinander ein, so dass sich daraus eine Art zweifarbige Kordel bildet. Binden Sie sich die Tücher dann auf die klassische Art locker um den Hals.

Einen Kommentar verfassen