Endlich Sommer! An diesen Tagen sind tolle und schöne Sommerbeine der Hingucker. In Röcken und kurzen Shorts führt Frau sie aus. Doch nicht alle Frauen sind glücklich mit ihren Beinen. Natürlich hätten wir alle sie gerne schlank, etwas muskulös und straff, gleichmäßig und leicht gebräunt und einfach nur gut gepflegt. Und das ganze bitte ohne viel Mühe! Nun ja, etwas müssen wir schon dafür tun. Doch was genau?

schöne glatte seidig weiche gebräunte Sommerbeine Beine Sommer

Zu allererst sollte man seine Frauenbeine von lästigen Haaren befreien. Glatt & seidig ist heutzutage das Schönheitsideal. Wie man diese los wird, kann man je nach Belieben entscheiden, ob rasieren, epilieren, wachsen oder sogar lasern (lassen) – viele Möglichkeiten, jedoch alle mit Aufwand verbunden. Die überwiegende Mehrheit der Frauen bevorzugt nach wie vor das Rasieren mit der Klinge, die man außerdem öfter wechseln sollte, damit diese nicht zu sehr abstumpft. Auch ein regelmäßiges Peeling beugt einwachsenden Haaren vor, z.B. mit dem Peeling-Handschuh von Kissmee, 1-2 Tage nach dem Rasieren. Wenn die Haare trotzdem einwachsen, sollte man es mit einem elekrischen Rasierer (Nassrasierer) probieren. Epilieren und wachsen oder auch das sogenannte Sugaring sind schmerzhafter, jedoch halten diese Methoden die Beine länger glatt. Wer es noch länger hätte, der lässt sich „lasern“ oder macht es selbst. Hierbei wird das Haar großflächig Laserpulsen oder Lichtblitzen ausgesetzt. Das Licht wird dabei von der Haarwurzel absorbiert und in Wärme umgewandelt. Diese lokale Wärmeentwicklung führt zu einer Verödung der Haarwurzeln. Dieses Verfahren wirkt jedoch nur bei dunklen Haaren bzw. Haaren mit dunkler Wurzel und am besten heller Haut, da weißen Haaren das Pigment Melanin fehlt, das die Laserstrahlung aufnimmt. Die passenden Geräte gibt es schon ab ca. 200 Euro.

Makellos sind Beine nur auf Werbeplaketen und-anzeigen. Narben, blaue Flecken, Besenreiser und die altbekannte Cellulite sind keine großen Ausnahmen. Optisch schönschummeln können wir uns aber mit Bräune. Aber bitte nicht stundenlang in die Sonne legen, denn das fördert nur die Faltenbildung. Besser sind Selbstbräuner oder Bodylotions, die einen Hauch Selbstbräuner enthalten, der nach und nach zart bräunt. So ist das Risiko zu dunkel oder fleckig zu werden geringer. Bräune kaschiert kleine Makel und Unebenheiten und lässt unsere Beine so schlanker und weicher wirken. Blaue Flecken decken wir, wenn nötig, mit Camouflage ab. Und wenn es mal schnell gehen soll, verwendet man Bronzer-Puder mit Schimmereffekt. Perfekt für den Abend!

So ganz ohne Sport geht es dann aber doch nicht. Denn schöne Beine sind schön definiert und straff. Die gute Nachricht: schon bei moderatem Sportprogramm sehen Sie positive Effekte. Täglich 20 Minuten Radfahren macht doch zudem auch noch Spaß. Für Trendbewusste eignet sich Yoga, welches den Muskel lang zieht und so gefühlte lange Beine macht. Schwimmen wäre bei tollem Wetter natürlich auch eine gute Alternative :-)

 

Einen Kommentar verfassen