Nein, ganz neu ist der Trend mit der Strickmode nicht. Aber wiederkehrend!

In den 80er Jahren wurde ja schon wie wild gestrickt und wer nicht mindestens einen Norweger-Pullover sein Eigen nennen konnte, war „out“. Ob Glattstrick, Patentstrick oder Zopfmuster – Omas, Tanten, Schwestern hatten immer genug Aufträge und klapperten Sommer wie Winter mit den Nadeln.

Auch heute wird wieder gestrickt, denn was wäre ein kühler Herbstmorgen ohne kuschelige Strickjacke und ein eisiger Wintertag ohne warme Strickmütze. Jede einzelne Masche hat im Herbst und Winter ihre Berechtigung. Selbstgestrickt sind sie toll, doch nicht immer hat man einen handarbeitenden Profi in der Familie oder im Freundeskreis. Das bedeutet, dass man auf maschinengestrickte Ware zurückgreifen muss – was keinesfalls eine schlechte Alternative ist.

Jetzt stellt sich die Frage, was es in dieser Saison so zu entdecken gibt? Wollmäntel, Strickjacken, Ponchos und Strickpullover aus pflegeleichten Materialien sind umjubelte Herbst- und Winterstars. Ob kurz oder lang, weit oder eng, Strickjacken und -pullover gibt es in vielen Formen und Farben und sind somit etwas für jeden Typ. Einschränkungen gibt es in diesem Jahr nicht. Grob- oder Feingestricktes sind ebenso vertreten wie Mustervarianten oder unifarbene Modelle. Neben Pullis, Ponchos und Cardigans dürfen selbstverständlich die passenden Accessoires nicht fehlen. Mit Bommelmützen in Zopfstrickmuster, sportlichen Schlupfmützen, fleecegefütterten Mützen, Schals und Rundschals und superwarmen Handschuhen können die Temperaturen sinken ohne dass uns das Lachen vergeht.

Und weil Strick so schön ist, führt auch an Stiefeletten mit raffiniertem Strickeinsatz im Herbst kein Weg vorbei. Stilsicher aufgewertet laufen sie sozusagen zu Höchstform auf.

Also ziehen Sie sich warm an, denn an unseren Strickbasics kommen Sie nicht vorbei!

Einen Kommentar verfassen