Unser bisheriger Sommer, wenn wir überhaupt von Sommer sprechen können, war bekanntlich nicht so toll. Wenn wir allerdings über den großen Teich schauen, ist es dort aktuell viel zu warm und ein altes Sprichwort von meiner Oma lautet: „Das Wetter von dort bekommen wir auch, nur etwas später.“ Es kann also noch sommerlich werden! Noch haben wir Anfang August, aber die Zeit vergeht mit Sicherheit wieder wie im Flug.
Warten wir einfach einmal ab, was noch kommen wird, denn das Wetter können wir, im Gegensatz zu den Outfits, nicht beeinflussen. Aus Sicht der Mode sollte der Herbst/Winter jedoch lieber etwas kühler ausfallen, denn dieses Jahr wird überall das Thema „Strick“ angesprochen.

Es hat sich auf der Fashion Week in Berlin im Juli herauskristallisiert, dass Strick nicht nur im Herbst/Winter ein Thema sein wird, sondern noch bis ins Frühjahr 2012 reicht. Somit ist es modetechnisch möglich, auch etwas längerfristig zu planen und Strick einfach unterschiedlich zu kombinieren; Es ist somit nicht nötig Anfang 2012 seinen kompletten Kleiderschrank umzubauen.

Farbtechnisch ist im Herbst/Winter kein Ausreißer zu erwarten, denn wie üblich dominieren in dieser Jahreszeit dezente Farben und Erdtöne. Getragen werden kann alles, von der gestrickten Handysocke als Accessoire, dem dicken Strickpulli, einer Strickjacke, dem Schal bis hin zur Mütze oder auch mal einem schicken Strickkleid.

Ein weiteres Highlight: Wer geschickt ist und etwas Erfahrung im stricken hat, kann sich auch gerne an das ein oder andere Stück trauen. Stricken ist momentan wieder sehr en vogue, man findet überall Vorlagen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und vielleicht wird der nächste Trend entdeckt?!

In diesem Sinn: Ran an die Nadeln!

Einen Kommentar verfassen