Sport und Jogging im Winter

Was waren Ihre guten Vorsätze fürs neue Jahr? Lassen Sie mich raten – fit und gesund durchs neue Jahr! Nach dem üppigen Weihnachtsessen und den gemütlichen Abenden mit Freunden und Familie und noch mehr leckerem Essen, wird einem doch bewusst, dass es so nicht immer weiter gehen kann – leider. Spätestens beim Blick auf die Waage. Wir beschließen von nun an, mehr Gutes für uns zu tun. Gesünder essen, bewusster Leben und mehr Bewegen. Nun sind schon einige Tage vergangen… Haben Sie Ihre guten Vorsätze in die Tat umgesetzt? Das Wetter lud zumindest zum Joggen ein. Doch die Ausreden lassen nicht lange auf sich warten, ich weiß. Es ist zu kalt, zu warm, zu naß, keine Zeit, wichtige Sachen zu erledigen, zu früh, zu spät, zu dunkel, zu schlecht… Vielleicht helfen Ihnen diese Tipps weiter…

1. Funktionskleidung
Das Wetter ist natürlich am Anfang des Jahres nicht gerade das Schönste, um den guten Vorsatz in die Tat umzusetzen. Ungeübte tun sich besonders schwer. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann das zu einer echten Herausforderung werden. Daher joggen Sie zu Beginn nur, wenn das Thermometer über Null ist. Suchen Sie sich kleinere Strecken aus. Falls es Ihnen zu kalt wird, können Sie so jederzeit abbrechen. Die Kleidung beim Laufen sollte uns vor eisigem Wind schützen und vor dem Auskühlen bewahren. Tragen Sie keine Sachen aus Baumwolle direkt auf der Haut, diese saugen sich nämlich voll und werden kalt. Funktionskleidung ist hier das A und O.

2. Die richtigen Laufschuhe
Abends ist es schon dunkel, wenn die meisten von uns nach Hause kommen. Frühs, wenn wir aufstehen, aber auch. Dann bevorzugt man beim Jogging doch lieber den Bürgersteig anstatt den dunklen Waldweg. Warum auch nicht? Mit Schuhen, die eine entsprechende Dämpfung besitzen, kann man auch problemlos auf Asphaltwegen joggen. Schuhe und Kleidung mit Reflektoren helfen Ihnen von anderen rechtzeitig gesehen zu werden. Halten Sie durch! Ab jetzt werden die Tage immer länger.

Sportschuhe-Laufschuhe-Asics

3. Zusammen machts mehr Spaß
Sie sind nicht die einzige mit diesem guten Vorsatz fürs neue Jahr. Verabreden Sie sich mit Freunden, Kollegen oder Nachbarn. Zu zweit macht es mehr Spaß und es motiviert einen zudem. Achten Sie aber darauf, dass sie beide ein ähnliches Lauftempo haben. Sie müssen keine Höchstlesitung bringen. Zu Beginn reicht ein schnelleres Spazierengehen.

4. Die Musik macht die Motivation
Sie finden niemanden zum Laufen oder joggen lieber alleine? Dann könnte Musik oder ein Hörbuch zur Motivation beitragen. Der richtige Sound kann Wunder bewirken und Lust auf Bewegung machen.

5. Gesund essen
Sport tut uns gut – körperlich und seelisch. Man fühlt sich fit und baut Stress ab. Doch durch Sport alleine abzunehmen ist eine Illusion. Schon alleine, weil man danach erst recht Hunger  hat. Wenn Sie abnehmen und ihr Wohlfühlgewicht halten möchten, geht das langfristig nur mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gut. Es kommt schließlich nicht darauf an, was wir zwischen Weihnachten und Neujahr essen, sondern was wir zwischen Neujahr und Weihnachten zu uns nehmen :-)

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Umsetzen Ihrer guten Vorsätze und sind gespannt auf Ihre Erfolgsberichte!

Einen Kommentar verfassen