September 2011 – und die Modewelt spielt verrückt. Es ist wie jedes Jahr im September Fashion Week Time. Die Modebegeisterten treffen sich in den Metropolen dieser Welt, um sich die neusten Kreationen anzusehen. Von New York über London, vorbei an Mailand, um schließlich in Paris anzukommen. Volles Programm und der September geht viel zu schnell vorbei.

In New York zeigten vom 08.09 – 15.09 die verschiedensten Designer ihre neuen Kollektionen für den Frühling/Sommer 2012. Die Mercedes Benz Fashion Week fand dieses Jahr wieder zentral am Lincoln Center statt, wohin sie im September 2010 vom Bryant Park umzog.
Was gab es dort zu sehen? Und wie sind die Trends für das kommende Frühjahr? Farblich dürfen wir uns auch nächstes Jahr wieder auf „colour“ freuen. Es bleibt ziemlich knallig! Bei Tommy Hilfiger deutet sich bereits ein weiterer Trend an, der „Camouflage-Look“ ist zurück. Allerdings nicht nur in den bekannten gedeckten Farben, sondern auch in bunt.
Verwendet wurden außerdem bei fast allen Designern sehr leichte und luftige Stoffe, häufig kombiniert mit Seidentüchern oder einer passenden Kopfbedeckung.

Von New York City ging es für das Modebusiness gleich weiter in die nächste Modestadt, nämlich nach London, wo die dortige Fashionweek am 16.9. startete, die bis zum 21.09.2011 die Looks für nächstes Jahr präsentierte. Auch hier wurden von den Designern häufig leichte Stoffe verarbeitet, doch ein kleiner Farbtrend macht sich bemerkbar. Die kräftigen Farben sind vorhanden, aber dezentere Farben wie zum Beispiel creme oder ein sanftes hellblau sind ebenfalls in den Kollektionen vertreten.
Nach den Kollektionen für die Damen wurde die Männermode am 21.09 präsentiert. Für die Herren der Schöpfung sind es überwiegend dezentere Farben, welche zum Vorschein kommen. Was gab es noch zu sehen? James Long kombinierte zum Beispiel seine Outfits mit Socken in Sandalen – sicherlich ein Hingucker, die Frage ist nur: „Möchten wir das wirklich sehen?“ ;)

Allerdings startete am gleichen Tag (21.09) auch die Fashion Week in Mailand. Stress für die Fashionbegeisterten! Angefangen bei Gucci, Alberta Ferretti und Prada über Versace, Bottega Veneta und Jil Sander bis hin zu Marni, Missoni und Giorgio Armani präsentieren bis zum 27.09 hier insgesamt über 65 verschiedene Labels ihre Kollektionen. In Italien sieht die Modewelt etwas anders aus, denn der typische italienische Stil mit viel Glamour und Grazie kommt voll und ganz zur Geltung. Von Metallic-Effekten, tropischen Mustern, geschwungenen Ornamenten war einiges bei den Designern zu sehen. Etro zeigte zum Beispiel die Eleganz der 20er Jahre und Prada setzt auf Mode im 50ies-Look. Die Farbe Blau darf nicht fehlen und somit könnte ein italienischer Sommer nicht bunter und besser aussehen.

Selbstverständlich zog der Modezirkus gleich weiter Richtung Paris, um an der Pariser Fashion Week (27.09-05.10.2011) teilzunehmen. Nach den ersten Shows kristallisieren sich auch in Frankreich leichte Stoffe und dezente Farben heraus.

Somit ist der September auch schon wieder vorbei und in der Modewelt wird ein kurzes Päuschen eingelegt, um bis zum Frühling 2012 neue Ideen zu sammeln.
Wir dürfen gespannt sein, was sich als Trend durchsetzen wird und was wir nächstes Jahr auf der Straße begutachten dürfen!

Fazit: Ein stressiger, aber sehr interessanter und super schöner September geht mit vielen neuen Inspirationen zu Ende!

Einen Kommentar verfassen