Kennen Sie die Redensart „Probieren geht über studieren “?

Also durch Ausprobieren erfährt man am besten, ob etwas funktioniert oder nicht. Oder anders gesagt, es ist besser, etwas zu erproben als es sich theoretisch abzuleiten. Im Bestfall kann man beides, nämlich „probieren und studieren“. Und das haben die 7 „Betriebswirtschaft der Medien“-Studentinnen und -Studenten der FH Würzburg-Schweinfurt unter der Leitung von Professor Thilo Büsching und seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Roland Krefft bestens bewiesen.

Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt Projekt

Im Rahmen einer Kooperation zwischen uns, einem mittelständischen Unternehmen, und der FH Würzburg-Schweinfurt, der Hochschule für angewandte Wissenschaften, bekamen die jungen Studierenden die Möglichkeit, mit einem bestimmten Studienprojekt ein neues Konzept zu erarbeiten.

Das Ziel der Projektarbeit lag darin, eine Social Media-Strategie zu erstellen.

Mit frischen Ideen, professionellen Analysen, Auswertungen und viel Herzblut setzte das studentische Team innerhalb eines Semesters eine tolle Social-Media-Strategie auf. Diese basierte natürlich auf das im Studium erlernte Handwerkszeug. Wir als Unternehmen profitieren davon sehr.

Die Studenten andererseits haben durch die Projektarbeit die Chance, ihre theoretischen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden, wertvolle Erfahrungen für ihre weitere Karriere zu sammeln und einen Einblick in das Berufsleben vorab zu erhalten.

Ausnahmslos überzeugten uns die Studenten innerhalb des Studienprojektes durch ihr großes Engagement, ihre gute Fachkompetenz im digitalen Medienmanagement sowie durch ihre ergebnisorientierte Teamarbeit. Davon konnte sich die Geschäftsführung von gebrüder götz in der anschaulichen, pointierten und zielorientierten Ergebnispräsentation überzeugen.

FHWS_Projekt08 FHWS_Projekt07 FHWS_Projekt06 FHWS_Projekt05 FHWS_Projekt04 FHWS_Projekt03 FHWS_Projekt02 FHWS_Projekt

Einen Kommentar verfassen