Ostern ist neben Weihnachten für die Christen eines der wichtigsten Feste, denn die Auferstehung Jesu Christi wird gefeiert. In der ganzen Welt gibt es an den Osterfeiertagen verschiedene Osterbräuche, auch um das Ende der Fastenzeit einzuläuten.

Ob Osterhase, Osterlamm oder Ostereier, sie sind bei uns nicht mehr wegzudenken. Doch woher stammen eigentlich die unterschiedlichen Bräuche und Traditionen? Wir haben uns einmal schlau gemacht.

Osterbrunnenhase

Beginnen wir bei Meister Lampe – die Verbindung zum Osterhasen hat verschiedene Begründungen. Zum einen steht der Hase in der byzantinischen Tiersymbolik als Symbol für Christus. Zum anderen gilt der Hase wegen seiner starken Vermehrung als Symbol der Fruchtbarkeit, was zum Fest von Auferstehung und Leben gehört.

Wie schaut es mit den Ostereiern aus? Das Ei gilt als Sinnbild des Lebens, es enthält etwas Verborgenes, aus dem Leben entsteht. Die Farben kamen erst etwa im 13. Jahrhundert dazu – Rot als traditionelle Farbe des Blutes Christi oder goldfarbene Eier, die besonders in Osteuropa als Zeichen für etwas sehr Kostbares angesehen werden. Heute färben wir Osterfeier ganz nach Geschmack, erlaubt ist, was gefällt!

Ostereier

Das Lamm gilt als Symbol für Reinheit und Frieden und gehört in verschiedenen Formen zum Osterfest. Das Ritual, ein Lamm zu schlachten und verspeisen, wurde vom jüdischen Passahfest übernommen. Aber auch in süßer Form findet es sich heute auf vielen Ostertafeln.

Zu Ehren der germanischen Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin Ostera, von der sich der Name Ostern ableitet, wurde Wasser, ein weiteres Symbol für Leben und Fruchtbarkeit, gefeiert. In den Jahrhunderten nach Christus wurde dieser Brauch mit Ostern verknüpft. Auch heute noch werden daher vielerorts Dorfbrunnen feierlich geschmückt.

Da wir nun bereits beim Thema Frühling sind, kommen die Osterfeuer genau richtig. Ihren Ursprung haben sie bereits in vorchristlicher Zeit, als das Feuer als heilig galt. Die Sonne wurde damals mit Frühlingsfeuern begrüßt, aus Freude über den überstandenen Winter und um das Erwachen der Natur zu feiern.

So gibt es viele Osterbräuche bereits seit langer Zeit. Haben Sie einen typischen Osterbrauch? Suchen Sie Ostereier im Garten oder Schokoladenhasen? Auch bei uns können Sie übrigens heute noch an der Ostereiersuche teilnehmen, Details finden Sie hier. Frohe Ostern!

2 Kommentare

  1. Ich gehe mit meinem Hund an der Saar joggen. Außerdem spiele ich mit meinem Hund Ballspiele und Frisbee auf der Wiese, da freut sie sich, das sind ihre Lieblingsspiele.

Einen Kommentar verfassen