„Mode für die Wohnung“? Sie denken sich jetzt vielleicht, was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wir sagen, es hat eine ganze Menge miteinander zu tun!

Zum einen hat doch mit Sicherheit jeder mindestens einen Kleiderschrank zu Hause, vielleicht zusätzlich noch einen Schuhschrank oder eine Kommode, um seine Kleidung aufzubewahren. Sehen Sie, schon haben wir eine, wenn auch recht simple, Übereinstimmung gefunden. ;)

Außerdem unterliegt die Wohnungseinrichtung und –dekoration ebenfalls immer gewissen modischen Trends. Manche mögen es eher modern, andere puristisch und dritte bevorzugen den Landhausstil oder skandinavisches Design. Und wie in der klassischen Mode gibt es viele mögliche Einrichtungsstile, die je nach Saison mehr oder weniger „In“ sind und die man ganz nach Belieben in seiner Wohnung umsetzen kann.

Sofa

Die aktuellen Trendfarben von Mode und Wohnungsdesign stimmen häufig überein und können auf den saisonalen (Mode-)Messen begutachtet werden. Farbe bringt unterschiedliche Stimmungen ins Haus, wirkt aber auch in Form von Kleidungsstücken. Und da wir schon bei den Farben sind, auch Smaragdgrün, die Farbe des Jahres, zieht dieses Jahr in die Wohnungen ein. Keine Angst, Sie müssen nicht gleich den Pinsel schwingen. Es reicht doch, wenn kleine Utensilien besorgt werden, die die Wohnung aufhübschen, wie Kissen, Decken oder Vorhänge. Damit lassen sich mit wenig Aufwand schöne Effekte erzielen.

Viele Modedesigner entwerfen mittlerweile übrigens auch Wohnaccessoires, so findet man Kissen, Bettwäsche oder ganze Sofas von namhaften Designern wie Joop oder Versace. Ist ja auch verständlich, denn Kreativität lässt sich nicht nur in Kleidung, sondern auch in der Raumgestaltung und -ausstattung umsetzen.

Wanne

Lemonade

Sehen Sie, Mode und Wohnen gehört zusammen, schließlich möchte man sich sowohl in den eigenen vier Wänden wohlfühlen, aber natürlich auch in schönen Kleidungsstücken oder Schuhen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Dekorieren und Verschönern Ihrer Wohnung!

Einen Kommentar verfassen