In unserem Alltag geht es oft stressig zu. Man ist nicht nur im Berufsleben immer höheren Anforderungen ausgesetzt; auch Belastungen aus Beziehungen oder dem Familienleben wollen gemeistert werden. In solchen Zeiten sehnt sich der Mensch nach Entspannung. Doch wer hat schon die Zeit und immer das nötige Kleingeld für einen nötigen Wellness-Urlaub? Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie sich Ihre Wellness-Oase ganz einfach in die eigenen vier Wände holen.
Vorab müssen Sie für eine ruhige Atmosphäre sorgen. Sie wollen ja nicht gestört werden, oder? Also keine Hausarbeit, kein Telefon, auch kein Handy und Internet. Den Tag beginnen Sie mit Ausschlafen. Danach ein gesundes, aber dennoch ausgiebiges Frühstück, am besten mit viel Obst.

Wellness Oase Entspannung Beauty Pflege

Wer die Möglichkeit hat, sollte sich jetzt erst einmal ein Vollbad einlassen. Bade-Öle und –Salze tun nicht nur der Haut gut, sondern sind auch genau das Richtige um Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Besorgen Sie sich Badezusätze mit Ihrem Lieblingsduft. Besonders beruhigend sind Melisse, Kamille oder Lavendel. Ihren Badezusatz können Sie aber auch ganz einfach selbst herstellen, indem Sie sich Kräuter, wie z.B. Minze, Melisse oder Rosmarin zusammen suchen und mit kochendem Wasser übergießen. Das ganze ca. 15 Minuten ziehen lassen und ins heiße Badewasser dazugeben. Gerne können Sie auch mit ätherischen Ölen Ihr Badewasser aufpeppen, doch sollten Sie darauf achten, diese nicht „in Hochdosis“ zu verwenden. Vermischen Sie sie am besten mit Milch, Sahne oder Honig, da sie sonst nur auf der Wasseroberfläche schwimmen und so die Haut reizen können. Für die passende Stimmung können ein paar Duftkerzen sorgen und beruhigende Musik im Hintergrund.

Wer nicht die Zeit oder die Möglichkeit hat, ein Vollbad zu genießen, kann natürlich auch in der Dusche die Seele baumeln lassen und entspannen. Geben Sie einfach ein paar Tropfen Pfefferminzöl in die Dusche. Der aufsteigende Duft macht Ihre Atemwege frei und belebt zudem die Haut. Außerdem sollten Sie einmal das sogenannte Wechselduschen ausprobieren. Im ersten Moment etwas ungewöhnlich. Aber glauben Sie uns – Sie fühlen sich danach erheblich belebter und Ihr Immunsystem wird gestärkt.  Arbeiten Sie sich zuerst mit warmem Wasser von den Füßen bis zum Hals vor. Danach das gleiche mit kaltem Wasser. Wiederholen Sie diesen Vorgang 4-mal.

Während Sie in der Badewanne entspannen (oder nach der Dusche), können Sie Ihre Gesichtshaut und das Dekolleté  mit einer Maske verwöhnen. Entweder Sie kaufen sich in der Drogerie eine auf Ihren Hauttyp abgestimmte Maske oder Sie mischen sie sich einfach selbst ganz nach Ihrem Geschmack. Fast jedes Obst oder Gemüse eignet sich zur Maskenherstellung. Dabei gilt: Eher fettige Zutaten, wie z.B. Avocados oder Bananen eigen sich eher für trockene Haut, da sie sehr reichhaltig sind. Leichte Produkte wie z.B. Tomaten oder Gurken sind gut für normale oder unreine Haut geeignet. Einige Rezepte finden Sie hier.

Was Sie auf keinen Fall vergessen sollten, ist das Eincremen danach. Das wichtigste für die Haut ist Feuchtigkeit. Die Bodylotion können Sie ganz nach Ihrem Geschmack und Hauttyp wählen. Wenn Sie empfindliche und/oder trockene Haut haben, sollten Sie darauf achten, dass die Lotion nicht mit zu vielen Zusatzstoffen und Parfüm versetzt ist.

Auch in den jetzt kommenden kalten Jahreszeiten sollten Sie Ihre Füße nicht zu sehr vernachlässigen. Wie wäre es denn mit einem Fußpeeling? Danach die Füße gut abwaschen, gut abtrocken und eincremen. Am besten mit einer Creme, mit der Sie die Hornhaut reduzieren und die Neubildung hemmen können. Mit einem geringen Aufwand haben Sie es dann im Frühling, wenn die Zeit der Sandalen und Pantoletten beginnt, umso einfacher Ihre Füße wieder in Topform zu bringen.

Dann machen Sie es sich bequem. Ziehen Sie Ihre Wohlfühlklamotten an und lesen Sie ein gutes Buch oder sehen sich einen schönen Film an. Machen Sie sich einen Tee, der beruhigt und für innere Wärme sorgt. Auch für Wärme von außen sollten Sie sorgen. Mit einer kuscheligen Wärmfalsche, den etwas anderen Hausschuhen, einem Wärme-Nackenkissen und einer warmen Kuscheldecke.

Tun Sie Ihrem Körper und Geist etwas Gutes und gönnen Sie sich hin und wieder solche Tage um einfach abzuschalten und dem anstrengenden Alltagstrott zu entfliehen.

 

Geschrieben von Eva-Marie (Auszubildende)

Einen Kommentar verfassen