Wozu ist Gore-Tex gut? Was ist der Unterschied zwischen Nubukleder und Veloursleder? Für welchen Schuh eignet sich eine Ledersohle besser als eine Gummisohle? Wir zeigen Ihnen in unserem Materiallexikon verschiedenen Materialien, die bei unseren Schuhen zum Einsatz kommen, damit Sie den passenden Schuh zu dem gewünschten Einsatz auswählen können.

Bestandteile eines Schuhs

Obermaterial: Bezeichnet den äußeren Bereich, der mit der Laufsohle verbunden ist.
Futter: Dieser Begriff bezeichnet die bei der Innenverarbeitung des Schuhs verwendeten Materialien wie z.B. Leder, Textil, Synthetik, Wolle oder Lammfell.
Innensohle: Der direkte Kontakt zum Fuß. Sie ist aus Leder oder Synthetik, für besseren Tragekomfort unter der Ferse und/oder dem Ballen häufig gepolstert. Bei einer herausnehmbaren Innensohle kann die Fußfeuchtigkeit gut aufgenommen werden und man kann diese nach dem Tragen zum Trocknen aus dem Schuh nehmen beziehungsweise eventuell auch erneuern. Sie soll außerdem die Fußfeuchtigkeit aufnehmen und somit für angenehmes Klima am Fuß sorgen. Oft sind auf ihr die Größe, eventuell die Marke oder andere Hinweise aufgedruckt, geprägt oder auf ein zusätzliches Label gestickt.
Laufsohle: Sie ist, neben dem Absatz, der Bestandteil, der dem stärksten Verschleiß ausgesetzt ist. Die verwendeten Materialien können Kunststoff, Gummi, Krepp oder Leder sein.
Brandsohle: Nicht zu verwechseln mit der Laufsohle oder Decksohle. Die Brandsohle hält bei den meisten Herstellungsarten alle Schuhteile zusammen und liegt zwischen Deck- und Laufsohle.
Leisten: Die Nachbildung des menschlichen Fußes, durch den die Größe, Weite und Absatzhöhe bestimmt wird. Kurz gesagt eben die Kriterien, die die Passform jedes Schuhs bestimmen.

Materialien

Glattleder:
Leder mit glatter, geschlossener Oberfläche, das aus der obersten Schicht der Tierhaut hergestellt wird. Leder ist sehr dehnfähig, reiß- und reibefest, wärmeisolierend, passt sich dem Fuß an und bleibt auch nach längerem Tragen immernoch formbeständig. Es ist relativ undurchlässig für Wasser, aber dennoch atmungsaktiv, denn Luft und Wasserdampf können nach außen gelangen. Jedoch erfordern Lederschuhe eine gute Schuhpflege, da sie im Alltag Belastungen wie Schmutz, Nässe und Reibung meistern müssen. Dafür werden Sie mit Ihren Lederschuhen auch eine lebenslange Freude haben.

Glattleder gebrüder götz Schuhe Materialien Leder

Veloursleder:
Im Volksmund auch Wildleder oder Rauleder genannt, ist der Oberbegriff für alle Leder mit einer geschliffenen Oberfläche, d.h. für Velours- und Nubukleder. Da es empfindlicher als Glattleder ist, gehört regelmäßiges Ausbürsten zu diesen Lederschuhen dazu. Ein Imprägnierspray hilft die Wasserwiderstandsfähigkeit zu erhalten.

Veloursledergebrüder götz Schuhe Materialien Leder

Nubukleder:
Hat eine pfirsichartige, weiche Oberfläche, die durch Anschleifen der Narbenseite von Kalb- oder Rindleder erzeugt wird. Erinnert an Veloursleder, ist aber feiner und hochwertiger. Auch hier empfiehlt sich ein regelmäßiges Ausbürsten, um den eingedrungenen Schmutz und Staub zu entfernen.

Nubukleder gebrüder götz Schuhe Materialien Leder

Lackleder:
Mit einer dünnen Kunststoffolie bezogenes Leder, wobei die typisches Eigenschaften des Leders dabei erhalten bleiben. Bei Lackleder können öfter Gehfalten entstehen. Deswegen sollte man hier unbedingt mit einem Schuhspanner gegenwirken.

Lackleder gebrüder götz Schuhe Materialien Leder

Antikleder:
Durch verschiedene Verfahren, wie z.B. Bedrucken, Färben oder Besprühen von Glattleder wird eine spezielle „Antik-Optik“ erzeugt. Die Eigenschaften von Leder bleiben jedoch erhalten.

Antikleder gebrüder götz Schuhe Material Leder

 

Crashleder:
Weiches, geschmeidiges Leder, dessen Oberfläche faltig und zerknittert ist.

Crashleder gebrüder götz Schuhe Material Leder

Membrane:
Schuhe mit einer Membrane sind luftdurchlässig und gleichzeitig wasserdicht. Geschützte Bezeichnungen sind u.a. Gore-Tex und SympaTex. Schuhe mit Tex-Membrane werden hauptsächlich bei Herbst und Winterschuhe und bei Wanderschuhen verwendet. Durch die Membrane, die sich zwischen dem Oberleder und dem Innenleder/-futter befindet, wird das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert, gleichzeitig kann aber die Fußfeuchtigkeit nach außen abgegeben werden. Die Füße bleiben so trocken und angenehm warm.

Membrane GoreTex Schuhe gebrüder götz Material wasserdicht atmungsaktiv winddicht

Textil:
Textil findet seine Verwendung bei Sneakern und Sommerschuhen. Als Textil wird auch Canvas oder Mesh bezeichnet.

Textil gebrüder götz Schuhe Material

Einen Kommentar verfassen