Das sibirische Hoch mit dem schönen Namen „Cooper“ hat uns momentan voll im Griff. Wir finden, der Name „Vladimir Stanislaus“ hätte eigentlich noch besser gepasst, aber wir wollen einmal nicht so sein, denn kalt ist es so oder so. ;)

Das heißt für uns natürlich warm anziehen, der Zwiebellook ist wieder total angesagt, ob man dies möchte oder auch nicht. Nur mit warmer Jacke, Mütze und Handschuhen alleine ist es bei Temperaturen im zweistelligen Minusbereich oft nicht getan. Deshalb lieber mehrere Schichten anziehen und der Kälte trotzen.

Zwiebel

Der Zwiebellook sollte am besten nicht zu erahnen sein, damit man optisch nicht zu sehr einem Michelin-Männchen ähnelt. Die Kunst ist es, möglichst viel anzuziehen und trotzdem schick zu wirken. Die Damen können z.B. bei der Arbeit eine richtig dicke Strumpfhose anziehen, dazu ein Paar Stiefel (am besten mit Fell), einen warmen Wollrock und obenrum einen Rollkragenpullover mit Blazer. Man kann natürlich auch gut unterwegs statt Blazer eine passende Weste anziehen. Die Weste unter dem Mantel trägt optisch nicht so sehr auf.

Die Männer haben es da auch nicht viel einfacher. Unter der Hose darf bei diesen kalten Temperaturen auch mal eine lange Unterhose getragen werden, um die Beine warm zu halten. Im Vergleich zu früher gibt es mittlerweile richtig schöne Wäsche für den Mann. Darüber eine warme Stoffhose, die passenden Stiefel dazu und „untenrum“ passt alles. Auch der Mann kann gerne den Rollkragenpulli mit Sakko tragen oder wie die Damen eine Weste.

Für beide Geschlechter dürfen natürlich warme Handschuhe, Schal und Mütze nicht fehlen! Über den Kopf verliert der Körper am meisten Wärme, da muss man einfach gegensteuern, also sind Kopfbedeckungen ein absolutes Must-have bei diesen Temperaturen!
In letzter Zeit immer häufiger gesehen werden Stulpen, die zusätzlich wärmen und in vielen Farben und Materialien (gern auch selbst gestrickt) zu allen Outfits kombinierbar sind.

Stulpen im Winter

Noch ein Tipp, den wir auf der Fashion Week in Berlin entdeckt haben, dort wurden nützliche kleine Helfer verteilt, Handwärmer Pads für die Tasche! Ein Knick und die Wärme ist da und man kann sie immer wieder aufwärmen.
Was tun Sie, um der Kälte zu trotzen? Heißer Tee, Ohrenwärmer oder warme Gedanken? Verraten Sie uns gerne Ihre Tipps!

Fazit: Warm einpacken und alles wird gut! ;)

Einen Kommentar verfassen