Back to the boots! Der Herbst ist da und eine fantastische Jahreszeit für Stiefeletten beginnt. Doch aufgepasst – Stiefeletten sind nicht gleich Stiefeletten. Da gibt’s die Ankle Boots, die Cowboy-Boots, die Stiefeletten mit kleinem Pfennigabsatz, die Modelle mit Blockabsatz und viele mehr. Das Angebot ist so divers und aufregend wie selten, immer eine Investition wert und sicher keine kurzfristige Geldanlage.

Stiefeletten mit Pfennigabsatz

Sie sind zurück: Stiefeletten mit Pfennigabsatz! Und sie sind ganz und gar nicht „von oben herab“, sondern zeigen sich mit ihren High Heels „bodenständig“ elegant. Aber wie ich  finde wahnsinnig sexy!!! Charmant und durchaus komfortabel werden sie von modebewussten Damen im Herbst stilvoll an spannende Orte ausgeführt.

Wie trägt man sie am schönsten? Stiefeletten mit Pfennigabsatz, auch Stilettos genannt,  sind in Rot bei Esprit und als Sockboot von Paul Green absolute Eyecatcher. Sie sind perfekte Begleiter zu Hosen und Röcken. Damit sie aber so richtig gut in Szene gesetzt werden, ist es wichtig, Basics in femininen Formen zu kombinieren. Ideal dazu sind Bleistiftröcke, das kleine Schwarze, edle Culottes oder coole Jeans.

Wer es lieber ein bisschen flacher mag, entscheidet sich für Kitten Heel-Booties der Marke Tamaris. Die Kitten Heels, die übersetzt Kätzchen-Absätze bedeuten, sind ein Trend, den man mitmachen sollte, weil er so unaufgeregt aufregend ist. Es wäre ein Katzenjammer, wenn man sich das als trendbewusste Frau entgehen lassen würde.

Schwarze Sockboot-Stiefelette von Paul Green.
Rote Stiefelette mit Pfennigabsatz von s.oliver.
Schwarze Stiefelette von Tamaris mit Kiiten Heel.

Stiefeletten mit skulpturalen Absätzen

Ein Hingucker der Saison wird wohl die Stiefelette mit skulpturalen Absätzen sein. Jeder Look bekommt mit diesen Stiefeletten sein Upgrade verpasst. Außergewöhnliche Absätze zeigt Jeffrey Campbell mit seiner Lucine Lu Stiefelette, die mit märchenhaft gläsernem Kunststoff-Heel und stretchigem Textilmaterial alle Blicke auf sich zieht. Auch die beliebte Marke Tamaris  zieht bei diesem Trend mit: So gibt es etwa eine roséfarbene Stiefelette mit  transparenten Heels bei der Kollektion von Marcel Ostertag. Definitiv wie Kunst am Fuß!

Stiefelette mit auffälligem Absatz der Marke Trigger.
Graue Stiefelette mit gläsernem Absatz von Jeffrey Campbell.
Tamaris Stiefelette by Marcel Ostertag in Rosé mit gläsernem Absatz.

Stiefeletten mit Blockabsatz

Der gute alte Blockabsatz sichert uns den unschlagbaren Vorteil der Bequemlichkeit. Kein Wanken, kein Stolpern, kein Staksen. Mit Blockabsätzen ist man sicher und gleichzeitig äußerst variantenreich unterwegs. Spacig und elegant im Silberlook hat sie Unisa im Portfolio, sehr klobig und mit Plateausohle findet man sie bei Tommy Jeans, die feinere Variante mit Blockabsatz wurde etwa von Peter Kaiser und Vagabond produziert.

Silberfarbene Stiefelette von Unisa mit Blockabsatz.
Tommy Jeans Boot aus bordeauxfarbigem Veloursleder mit Blockabsatz und Plateau.
Stiefelette von Peter Kaiser mit Blumenmuster und Blockabsatz.
Vagabond Stiefelette aus rotem Lackleder mit Blockabsatz.

Schnürstiefeletten

Die Schnürstiefelette gehört zum Herbst wie die goldene Sonne und das Laub! Sie gibt einem den Halt von klassischen Boots, versprüht aber deutlich mehr Sexappeal. Es gibt sie in sehr femininer Form mit Satinschnürung  von Gerry Weber oder eher kultig schwarz von Dr. Martens. Unabhängig vom jeweiligen Stil passen die Trend-Stiefeletten hervorragend zu femininen Kleidern oder sportlichen Jeans.

Schwarze Schnürstiefelette von Gerry Weber mit Satinschnürung.
Schnürstiefelette der Marke Dr. Martens in Schwarz.

Sockboots

Schaft zum Schlüpfen, federleichter Gummiabsatz und enganliegend wie eine Socke: Das sind Sockboots. Die große Trend-Neuheit der letzten Saison ist auch im Herbst 2018 Top-Trend. Die sockenähnlichen Boots sehen nicht nur toll aus, sondern lassen sich ohne lästiges Schnüren ganz easy anziehen und bieten einen angenehmen Tragekomfort.

Sockboot in Grau der Marke Tom Tailor.
Tom Tailor Sockboot in Schwarz.

Einen Kommentar verfassen