Ein heißes Wochenende neigt sich dem Ende entgegen, es wird sogar gemunkelt, dass es das heißeste Wochenende in diesem Jahr war. Die Pantoletten haben Hochsaison und Wasser kühlt die warmen Füße. Auch ein frischer, sommerlicher Duft gehört für uns bei diesem Wetter einfach zum Wohlfühlen dazu.

 

Jetzt im Sommer blüht es überall herrlich bunt und viele Blumen verströmen einen äußerst leckeren Geruch. Diese Duftpartikel sind häufig Ausgangsbasis für die beliebtesten Parfums. Bei den meisten Sommerdüften ist die fruchtige Note ein wichtiger Bestandteil (z.B. Aprikose oder Mirabelle), die oft die Kopfnote des Parfums ausmacht. Die Herznote besticht im Sommer durch leichtere Kreationen – Vanille, Rose oder auch etwas Jasmin. Übrigens versteht man unter der Kopfnote die Wahrnehmung des Duftes unmittelbar nach dem Auftragen auf die Haut. Nachdem sich anschließend der Duft der Kopfnote verflüchtigt hat, tritt die Herznote in den Vordergrund. Der eigentliche Duftcharakter des Parfums (das Herzstück) beginnt sich zu entfalten. Abschließend beinhaltet ein guter Duft noch eine sogenannte Basisnote, welche in den meisten Fällen langanhaltende und schwerere Bestandteile enthält – wie zum Beispiel Moschus.

 

Düfte Herren

Düfte Damen

 

Im Winter sind die Duftkreationen meistens anders zusammengesetzt. Die leichten, luftigen Sommerkleider und -hosen sind verstaut und werden erst im nächsten Jahr wieder benötigt. Genauso ist es auch mit den Düften – die schweren Düfte werden „ausgegraben“ und ersetzen die sommerlich-frischen Varianten. Wenn Sie jetzt in der Parfümerie Ihres Vertrauens vorbei schauen, finden Sie häufig schon Flakons mit herbstlicheren Düften. Meistens kommt der persönliche Umstieg von Sommer auf Herbst/Winter aus dem Bauch heraus. Sie kennen mit Sicherheit das Gefühl oder die innere Stimme, die Ihnen rät: „Och, heute lieber den anderen Duft, er passt besser zur Stimmung.“

 

Welcher Dufttyp sind Sie? Mögen Sie es eher frisch, fruchtig oder die orientalische Variante? Eine Orientierung kann die Fragrance Foundation Deutschland geben, sie zeichnet jedes Jahr die Düfte des Jahres aus, die sogenannten „Duftstars“. In diesem Jahr wurden unter anderem folgende Parfums prämiert: „Chanel –Allure Homme”, „Elie Saab – Le Parfum“, „Yves Saint Laurent – L’Homme Libre“, „Hermès – 24, Faubourg“, „David Beckham – Homme“ und „Marc Jacobs – Bang Bang“.

7 Kommentare

  1. Katharina Miehling Antworten

    Hallo,
    von der Information gefällt mir Video 2 am besten, am nettesten gemacht ist aber Video 3.

  2. Christa Grimme Antworten

    Also eigentlich gefällt mir kein Spot wirklich gut.
    Variante 1 geht gar nicht, ist meiner Meinung nach zu aufgesetzt.
    Ich könnte mir die Variante 2 am ehesten vorstellen, aber bitte mit einem professionellen Akteur, dieser junge Mann ist zwar sehr nett, aber nicht wirklich lustig. Im Gegenteil, er wirkt verkrampft und unlocker.
    Für Variante 3 gilt dasselbe, wäre auch recht witzig, aber nicht mit diesem jungen Mann. Tut mir leid !

  3. Mich spricht das Video 2 am meisten an.Kommt alles gut rüber, sehr autentisch

Einen Kommentar verfassen